OBS Workshops in 2024

Liebe Community,

der OpenBikeSensor e. V. hat Förderung von der Stiftung CO2 bekommen, um die Verbreitung des Projekts zu verbessern. Dazu gehört, den „OpenBikeSensor Lite“ zu Ende zu entwickeln, da dieser sich leichter und in größerer Zahl herstellen lässt, sowie engagierte Lokalgruppen zu unterstützen, den OpenBikeSensor (Lite und/oder Classic) in größerer Zahl zu bauen.

Der erste Punkt schreitet schon gut voran, für den zweiten möchten wir Workshops mit euch organisieren. Dafür ist dank der Förderung Geld vorhanden, um Reisekosten der Workshopleiter:innen zu bezahlen und auch einen großen Teil der Bauteilkosten zu übernehmen. Ein solcher Workshop funktioniert so:

  • Ihr organisiert einen Veranstaltungsort.
  • Ihr findet ca. 10-15 Teilnehmende für den Workshop, die zusammen dann bis zu 30 Geräte (Je nach Gerätemodell) bauen.
  • Wir sorgen gemeinsam dafür, dass die nötigen Bauteile (Druckteile und Elektronik) beim Workshop da sind.
    • Falls nötig können wir bis zu 40% der Bauteilkosten zuzuschießen
  • Werkzeug zu organisieren teilen wir sinnvoll auf. Wir werden 5 vollständige Werkzeugsets mitbringen.
  • Ob wir den OpenBikeSensor Lite (sofern der bis zum Workshop fertig entwickelt ist) oder Classic bauen, oder eine Mischung aus beidem, entscheiden wir gemeinsam.
  • Der Workshop enthält, je nach Bedarf, auch
    • eine Einweisung in die Benutzung der Geräte,
    • Fehlerbehandlung und Reparatur, oder
    • das Arbeiten mit den Daten.

Wenn ihr Interesse habt, dass einige erfahrene Bastler:innen bei euch vorbeikommen und mit euch einen oder zwei Tage eine Menge Geräte bauen, dann meldet euch unter diesem Post oder an info@openbikesensor.org

Bitte bedenkt, dass das Bestellen und Bauen der Sensoren ein großer Aufwand ist, der sich aber nur lohnt, wenn ihr dann auch als Lokalgruppe mit den Geräten etwas anfangt. Es folgt dann noch eine Menge mehr Arbeit, weil die Geräte an Radfahrende verteilt und wieder eingesammelt, die Daten gepflegt und ausgewertet und die Ergebnisse am Ende möglichst in die Forschung, Öffentlichkeit und Lokalpolitik getragen werden müssen. Bitte meldet euch nur, wenn ihr wirklich dazu bereit seid und auch genug Menschen bei euch Interesse daran haben, diese Arbeit zu tun. Wenn ihr unsicher seid, was das für euch bedeutet sprecht uns an, oder kommt in einem unserer Community Meetings vorbei. Vielleicht habt ihr vor Ort ja schon eine entsprechende Struktur, in die ihr das Projekt eingliedern könnt, z. B.:

  • einen Radentscheid
  • ADFC/VCD Ortsverbände
  • Makerspaces
  • eine engagierte Kommunalverwaltung
  • ein Forschungsprojekt
  • Schulprojekte

Wir (also der OpenBikeSensor e. V. Vorstand) suchen zusammen mit der Community unter allen Bewerber:innen die Gruppen aus, bei denen wir die höchsten Erfolgschancen sehen, dass ein nachhaltig funktionierendes Projekt entsteht. Auch bestehende Gruppen, die sich vergrößern wollen, sind gern gesehen. Beschreibt einfach eure Situation, und wir schauen wie wir die vorhandenen Ressourcen gut einsetzen.

Wir freuen uns auf die Arbeit mit euch!

PS: Wenn du in der Community aktiv und interessiert bist, bei einem dieser Workshops als Workshopleiter:in mitzumachen, melde dich gerne auch bei uns.

5 „Gefällt mir“